As simple as possible

As simple as possible, but no simpler (Albert Einstein)

Die ImmerSight Technologie revolutioniert durch seine Einfachheit und Flexibilität das gesamte Thema Virtual Reality.

  • Keine Infrarottechnik: kein aufwändiges Abdunkeln mit Jalousin oder Zelten
  • eine einzige Kamera: kein teures und kompliziertes Kalibrieren von Sensoreinheiten
  • ausschließlich Standardkomponenten: keine Spezialcomputer
  • effiziente Algorithmik: VR mit einem Laptop anstatt mehreren Hochleistungscomputern
  • Durchgängigkeit: ImmerSight integriert sich in die Anwendungssoftware und stellt keine Insellösung dar

Virtual Reality 6DoF Optisches Tracking

Der Kern der Technologie ist das Verfahren zur Messung der Kopfpose für das Tragen von Videobrillen. Das optische Verfahren basiert auf einer einzigen Kamera, von welcher der Benutzer von oben erfasst wird. Die Kamera erfasst dabei einen fünf-eckigen schwarzen Ring, welcher mit weißen Kugeln bestückt ist. In den Ring ist eine Videobrille integriert, welche vom Benutzer getragen wird. Aus den Kamerabildern wir algorithmisch die Position und Blickrichtung des Benutzers ermittelt. Die Kombination aus Videobrille und Tracking ergibt die Raumbrille und ermöglicht es sich völlig frei durch eine virtuelle Welt zu bewegen. Durch die innovative Technologie des optischen Trackings, welches nur noch eine herkömmliche USB-Kamera benötigt, erlaubt der minimale Systemaufbau auch eine mobile Nutzung.

 

ZEISS Cinemizer OLED Virtual Reality ImmerSight RaumbrilleAnstatt Brillengläsern verfügt eine Videobrille über zwei Bildschirme, die sich immer direkt vor den Augen des Benutzers befinden. Die Videobrille Zeiss cinemizer OLED verfügt im Vergleich zu anderen Videobrillen über eine hervorragende Bildqualität, eine einfache Handhabung und ein geringes Gewicht. Aus diesem Grund intergriert ImmerSight die ZEISS 3D-Multimediabrille cinemizer OLED und ermöglicht dadurch Virtual Reality. Die cinemizer OLED erlaubt mit einem Bildschirm pro Auge die Darstellung von 3D-Inhalten (Stereoskopie), wodurch die Inhalte plastisch zum Vorschein kommen. Videobrillen ermöglichen standardmäßig nur das reine Umschauen, also das Drehen des Kopfes (3 Freiheitsgrade). Durch die ImmerSight-Technologie des optischen Trackings werden Bewegungen in alle Richtungen ermöglicht, also zusätzlich zum Drehen des Kopfes kann sich der Anwender bücken, springen und vorwärts, rückwärts und seitwärts laufen (6 Freiheitsgrade).

 

 

Letzte Beiträge